Dienstag, 4. Mai 2010

Das Billionen-Euro-Problem

Die WELT hat die italienische UniCredit einmal ausrechnen lassen, wie teuer eigentlich Rettungspakete nach griechischem Muster für die übrigen PIGS-Staaten wären. Das Ergebnis ist ziemlich beunruhigend:

Überträgt man die Größe dieses Rettungspaketes auf die anderen vier Krisenländer, kommen schnell hohe Summen zustande. Eine Rettung Irlands und Portugals wäre wohl noch zu bewältigen: Irland bräuchte demnach rund 42 Mrd. Euro, Portugal etwa 50 Mrd. Bei Italien und Spanien wären aber schnell andere Dimensionen erreicht: Spanien benötigte 224 Mrd. Euro, Italien gar 704 Mrd. Euro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen